Phobien - Psychotherapie in Linz

Agoraphobie - Soziale Phobie - Spezifische Phobien 


Diese Website widme ich - im Gegensatz zu meinen anderen Homepages https://panikattacken.at, www.panikattacken.eu, www.panik.hilfe.at und www.angst-morschitzky.com - der Selbstbehandlung bei Phobien

Auf der Grundlage meiner jahrzehntelangen stationären und ambulanten psychotherapeutischen Erfahrung und meiner Bücher möchte ich Betroffene bei der erfolgreichen Bewältigung ihrer belastenden Phobien unterstützen. 

Sitzungsraum Dr. Hans Morschitzky

Dr. Hans Morschitzky

Klinischer Psychologe, Psychotherapeut 

Verhaltenstherapie, Systemische Familientherapie

A-4040 Linz, Hauptstraße 77

Tel. +43 (0) 732 778601
E-Mail:
morschitzky@aon.at

Telefonische Terminvereinbarung:
Mo.-Fr. 17:00-17:30  (ansonsten Anrufbeantworter)

Morschitzky Praxis

Spezialisierung:

  • Angststörungen: Panikstörung, Generalisierte Angststörung, Agoraphobie, Soziale Phobie, Spezifische Phobien
  • Zwangsstörungen: Waschzwänge, Kontrollzwänge, Gedankenzwänge, Hypochondrie (gilt zukünftig im ICD-11 als Zwangsstörung)
  • Depressionen: längere depressive Reaktion, depressive Episode
  • Somatoforme und psychosomatische Störungen: körperliche Störungen ohne bzw. mit organischen Ursachen
  • Entfremdungsgefühle: Depersonalisationsstörung, Derealisationsstörung (zukünftig dissoziative Störung genannt)


Aufgrund von jahrzehntelanger Erfahrung erfolgt auch die Behandlung von Menschen mit anderen psychischen Störungen.  


Personalien


Geb. 1952, wohnhaft in Linz, Studium der Psychologie mit Nebenfach Psychopathologie/Psychiatrie in Salzburg in den 1970er-Jahren, Klinischer Psychologe und Psychotherapeut seit 1991 (in Deutschland "Psychologischer Psychotherapeut" genannt), Ausbildung in Verhaltenstherapie und Systemischer Familientherapie.

Ich vertrete eine integrative Psychotherapie auf der Basis der Verhaltenstherapie unter Berücksichtigung systemischer, tiefenpsychologischer und humanistischer Konzepte sowie unter Einbeziehung relevanter klinisch-psychologischer und medizinischer Erkenntnisse.

Nach mehrjähriger Tätigkeit beim Arbeitsamt in der Berufsberatung war ich von 1983 bis zu meinem Ruhestand als Beamter des Landes Oberösterreich im Jahr 2014 tätig in der Nervenklinik in Linz (nunmehr Neuromed Campus), und nacheinander in den Abteilungen Jugendpsychiatrie, Erwachsenenpsychiatrie und Psychosomatik (zuerst auf der Station und dann auf der Tagesklinik). Seit 1987 habe ich eine eigene Praxis in Linz.

Mehr zu meinem psychotherapeutischen Werdegang und zur Situation der Psychotherapie in Österreich und Deutschland steht HIER.

Seit 1998 veröffentliche ich Bücher bei verschiedenen Verlagen, seit vielen Jahren jedoch nur mehr Ratgeber mit umfangreichen Selbsthilfeprogrammen, fast ausschließlich zum Themenbereich Angststörungen.

Bisher habe ich 16 Bücher geschrieben, davon 10 Ratgeber beim deutschen Patmos-Verlag.

Hauptstraße 77 4040 Linz


Praxis-Ort


Meine Praxis ist in Linz, Stadtteil Urfahr, Hauptstraße 77, 1. Stock, über der Hauseinfahrt.

Über dem Hauseingang ist ein Schild der Startup-Fahrschule, die sich im Hinterhof befindet.

Bitte beim Hauseingang und der Praxistür ohne Läuten eintreten.

Wenn Sie mit dem Auto kommen:

Vor dem Haus sind Kurzparkzonen (€1,00 pro halbe Stunde), in der Tiefgarage des nahen Einkaufszentrums Lentia City können Sie zwei Stunden gratis parken.

Wenn Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen:

Vom Bahnhof bzw. dem Stadtzentrum fahren Sie mit der Straßenbahnlinie 3 oder 4 bis zur Haltestelle "Biegung" (zweite Station nach der Donau-Überquerung) in die Hauptstraße, dann sind es nur mehr wenige Gehminuten bis zu meiner Praxis auf der linken Seite der Hauptstraße. 


Praxis-Raum


Trennung durch einen Raumteiler (Bücherregal) in einen großen Sitzungsbereich mit 3-5 Stühlen und einen kleinen Entspannungsbereich mit einem Liegestuhl (für den Bedarfsfall).

Sonstiges:


Warteraum: vier Stühle.   

Toilette
und Waschbecken (in der Miniküche vor dem WC) rechts vor dem Therapieraum.

Erfrischungsmöglichkeit:
Sie können sich gerne Trinkwasser mit einem Trinkglas aus dem Hängeschrank über dem Waschbecken in den Therapieraum mitnehmen.

Bücherverkauf:
Ich verkaufe meine Bücher zum Buchhandelspreis.  Ich kaufe alle Bücher um denselben Preis. Ermäßigte Autorenexemplare darf ich laut Vertrag nicht verkaufen. 

Arbeitsraum:
Für Klient*innen nicht zugängig. Die Tür vom Warteraum in den Arbeitsraum ist abgesperrt.  

Diesen Raum habe ich früher für klinisch-psychologische Diagnostik genutzt. 



Therapieablauf

Therapiezeiten

Montag bis Freitag, je nach Bedarf, auch abends möglich, nicht an Samstagen.

Eine Therapiestunde dauert - wie allgemein üblich - 50 Minuten.

Eine Doppelstunde ist in bestimmten Fällen möglich (z.B. bei weiter Entfernung, bei einer Paartherapie oder bei Bedarf nach raschen Fortschritten).

Häufigkeit der Sitzungen

Die Termine erfolgen anfangs meist 
einmal pro Woche,
später alle zwei Wochen, 
bei Besserung in größeren Abständen,
bei auslaufender Therapie nur mehr auf Anruf bei aktuellem Bedarf.
Eine spätere Wiederaufnahme der Psychotherapie ist jederzeit möglich.

Terminabsagen 

Absagen sind  jederzeit kurzfristig ohne Angabe von Gründen und auch ohne Kosten möglich. 
Ich habe genug zu tun, wenn eine Stunde ausfällt. Pro Woche sind dies 2-3 Stunden.

Personengruppen

Kinder, Jugendliche, Erwachsene, ältere Menschen

Therapiesetting:

Einzeltherapie
Paartherapie
Familientherapie

Keine Gruppentherapien



Therapiekosten

Psychotherapie 

€ 120,00 ohne MWSt (Psychotherapie ist von der Umsatzsteuer ausgenommen).

Der Selbstbehalt (d.h. das Honorar abzüglich des Kassenzuschusses) kann als außergewöhnliche Belastung (Krankheitskosten) beim Finanzamt) geltend gemacht werden. 

Coaching 

€ 120,00 + 20 % MWSt. 

Die Kosten können bei Selbstständigen und Gewerbetreibenden als Betriebsausgabe abgeschrieben werden.

Honorarnoten

Die Bezahlung erfolgt nicht bar, sondern per Überweisung aufgrund einer von mir ausgestellten Honorarnote mit Diagnose. Ohne  Diagnose gibt es - wie auch ohne ärztliche Überweisung - keinen Kostenzuschuss.

Bei fortlaufender Psychotherapie umfasst die Honorarnote mehrere Stunden.

Bedingungen Kostenzuschuss

Ärztlicher Überweisungsschein (formal "Bestätigung der ärztlichen Untersuchung vor Beginn einer Psychotherapie" genannt), der vor der 2. Stunde ausgestellt werden muss.

Vonseiten des Arztes ist keine Überweisungsdiagnose erforderlich.
Der Kostenzuschuss beruht auf der von mir gestellten Diagnose.  




Kassenzuschuss

Es gibt in Österreich - im Gegensatz zu Deutschland - keine Kassenverträge für Psychotherapie.

Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK), bei der drei Viertel der Österreicher*innen versichert sind, leistet nur einen bescheidenen Kostenzuschuss von € 28,00.
Kleinere Kassen zahlen mehr.

Die ersten 10 Stunden sind antragsfrei,
weitere Therapiestunden werden problemlos anhand eines Antragsformulars gewährt, das von mir ausgefüllt werden muss.

Nur während der Corona-Pandemie leisten die Krankenkassen denselben Kostenzuschuss auch im Rahmen einer Telefon-/Video-basierten Psychotherapie. 

Deutsche Krankenkassen übernehmen keine Kosten. Ich habe seit Jahrzehnten deutsche Staatsbürger in Psychotherapie, vor Ort oder in Form einer Telefon-/Video-gestützten Therapie. Noch nie hat eine deutsche Krankenkasse Kosten übernommen. 
Das wäre theoretisch nur in dem Fall möglich, dass deutsche Versicherte längere Zeit in Österreich arbeiten oder studieren.

Bankdaten

Dr. Hans Morschitzky
Allgemeine Sparkasse Linz, Österreich:
IBAN:  AT13 2032 0020 0000 1533     
BIC:  ASPKAT2L        





Schwerpunkte

Panikstörung, Generalisierte Angststörung, Agoraphobie (Platzangst), Soziale Phobie, Spezifische Phobien, Prüfungsangst, Hypochondrie, Zwangsstörungen, Somatoforme Störungen, psychosomatische Störungen, depressive Störungen, Burnout, Depersonalisationsstörung, Belastungsreaktionen.

Die Konzentration auf die Therapie von Menschen mit Angststörungen hängt mit folgenden Aspekten zusammen: Krankhafte Ängste sind die häufigsten psychischen Störungen, stellen die "Einstiegsstörung" in noch schwerere psychische Erkrankungen war, wie etwa Depressionen, Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit, und chronifizieren ohne Behandlung gewöhnlich stärker als Depressionen, die oft zyklisch verlaufen.

Weitere Angebote

Aufgrund meiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Nervenklinik in der Behandlung von Menschen mit allen möglichen psychischen und psychosomatischen Störungen übernehme ich auch Hilfesuchende mit anderen psychischen Störungen sowie mit Problemen in Familie, Partnerschaft, Beruf und Jugendalter.

Möglich sind auch eine psychologische Beratung im Umfang von 1-3 Sitzungen sowie ein Coaching in Bezug auf berufliche Probleme.

Zunehmend kommen auch Menschen mit körperlichen Erkrankungen wegen der damit verbundenen psychosozialen Probleme und zwecks einer besseren Krankheitsbewältigung in meine Praxis.

Ich mache auch Angehörigenberatung, wenn die Betroffenen selbst nicht kommen möchten oder aufgrund bestimmter Umstände gar nicht kommen können.

Ich übernehme darüber hinaus Hilfesuchende aus großer Entfernung, etwa in Form einer Kurzzeittherapie im Ausmaß einer Woche oder länger, wobei die Betroffenen daneben allein oder zusammen mit ihren Angehörigen einen Urlaub in Oberösterreich verbringen können. 


Sicherheitsvorkehrungen während der Covid-19-Pandemie: 

Eine Mund-Nasen-Schutzmaske FFP-2 ist zum Betreten und Verlassen meiner Praxis behördlich erforderlich. 

Im Therapieraum halten wir einen Sicherheitsabstand von zwei Metern ein. 

Im Vorraum stehen mehrere Desinfektionsmittel zur Verfügung. 

Der Therapieraum wird ausreichend oft gelüftet.

Als Folge der Corona-Pandemie seit dem Frühjahr 2020 habe ich mehr Klient*innen als jemals zuvor. 

Dies spiegelt einerseits den Umstand wider, dass Menschen mit psychischen Problemen, wie etwa Angststörungen, Zwangsstörungen oder Depressionen, aufgrund der Corona-Maßnahmen verstärkt unter ihren Problemen und Störungen leiden, und andererseits auch Menschen ohne erhebliche psychische Probleme aufgrund der langanhaltenden Belastungssituation zunehmend psychische, partnerschaftliche, familiäre, schulische oder berufliche Probleme mit Behandlungsbedürftigkeit bekommen. 

Die Betroffenen leiden letztlich unter der Bedrohung jener fünf zentralen Grundbedürfnisse, die ich in meinem Buch "Wenn Angst das Leben bestimmt" ausführlich beschrieben habe:

  • Bedrohung von Leib und Leben
  • Bedrohung der ökonomischen und sozialen Existenz
  • Bedrohung von Bindung und Geborgenheit
  • Bedrohung des Selbstwerts und der Selbstwertsicherung
  • Bedrohung von Autonomie und Kontrolle (als Folge der staatlichen Einschränkung der Freiheitsrechte)


Viele Menschen fühlen sich durch die Corona-Pandemie und die Folgen je nach den gerade im Vordergrund stehenden bedrohten Grundbedürfnissen auf unterschiedliche Weise belastet.

Praxisblick Dr. Hans Morschitzky


Video-gestützte Therapie (WhatsApp, FaceTime, Skype)

Ich biete seit vielen Jahren erfolgreich eine Telefon- oder Video-gestützte Psychotherapie per WhatsApp, FaceTime, Signal oder Skype an,  indem ich Interessierte von meinem Handy aus anrufe.

Während der Zeit der Corona-Pandemie leisten alle Krankenkassen den üblichen Kostenzuschuss.

Damit bestätigen die Krankenkassen, dass auch diese Art von Psychotherapie sehr hilfreich sein kann, obwohl Psychotherapie laut Psychotherapiegesetz die persönliche Begegnung von Psychotherapeut und Patient voraussetzt.

Meine persönlichen Erfahrungen und zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen mittlerweile eindrucksvoll die Wirksamkeit einer Telefon- oder Internet-basierten Psychotherapie, vor allem wenn die Begegnung "face to face" per Video möglich ist.

Wenn Sie möchten, können Sie mir zur vorherigen Information per E-Mail über morschitzky@aon.at wichtige Informationen zu Ihrer Person, Ihren Problemen und Anliegen in Form von 1-2 DIN-A4-Seiten übermitteln.

Kosten pro Stunde 

€ 120,00.
Die Überweisung erfolgt in der Regel vor dem vereinbarten Termin auf mein Konto:

Bankdaten

Dr. Hans Morschitzky 
Allgemeine Sparkasse Linz, Österreich:
IBAN:  AT13 2032 0020 0000 1533     
BIC:  ASPKAT2L       


Terminvereinbarungen 

Wie auch sonst erfolgen Terminvereinbarungen ausschließlich zu meinen Telefonzeiten:

Mo.- Fr. 17:00-17:30 unter +43 732 778601


Siehe Videoberatung